Bild Friedhofsführung04

Der “Gute Ort” in Weißensee

Foto jüdischer Friedhof Weißensee

Der 1880 eröffnete jüdische Friedhof in Weißensee ist nicht nur der ausgedehnteste innerstädtische Begräbnisplatz Berlins, sondern zugleich der größte jüdische Friedhof Europas. Seine einmalige Bedeutung verdankt er nicht nur seinem künstlerisch bemerkenswerten Grabmalsbestand, sondern vor allem der engen Verknüpfung mit dem Schicksal der jüdischen Bürger Berlins. Der "Gute Ort", wie Juden ihre Friedhöfe nennen, gehört zu den Stätten die den untrennbaren Zusammenhang von jüdischer mit Berliner und deutscher Geschichte veranschaulichen.

Dauer: ca. 2 Stunden
Treffpunkt: Herbert-Baum-Straße / Ecke Gounodstraße (nicht direkt vor dem Eingang)
Männer müssen auf dem Friedhof eine Kopfbedeckung zu tragen!

(Ver)Führer: Carl-Peter Steinmann