Bild Friedhofsführung

Gustav Stresemann, August Scherl und Adolf von Menzel
Die Friedhöfe an der Bergmannstraße

Foto Friedhöfe an der Bergmannstraße

Im 18. Jahrhundert wurde auf den sanften Hügeln noch in größerem Stil Wein angebaut, bis ein ungewöhnlich kalter Winter alle Weinstöcke vernichtete. Seit 1825 haben vier Kirchengemeinden weit entfernt von ihren Gotteshäusern, vor den Toren der Stadt, ihre Begräbnisplätze eingerichtet. Nirgendwo in Berlin findet sich eine solche Vielzahl an historisch interessanten Wandgräbern, wie hier an den fast zwei Kilometer langen Außenwänden der Friedhöfe. Viele Namen der beigesetzten Persönlichkeiten aus Kultur, Wissenschaft, Politik und Wirtschaft, sind eng mit der Geschichte Berlins verbunden.

Dauer: ca. 2 Stunden
Treffpunkt: Eingang Alter Luisenstadt Kirchhof I, Südstern 8-12

(Ver)Führer: Carl-Peter Steinmann